Science

 

Die CannSol Science AG ist ein Tochterunternehmen der CannSol Holding AG. Zu ihren Aufgaben gehören insbesondere die Entwicklung von Produkten, die wissenschaftliche Beratung im Feld der pflanzlichen Wirkstoffe und Vitamine und die Schulung von Fachpersonal. In unserem „Science“ Bereich möchten wir Ihnen die für Sie relevantesten Forschungsergebnisse aus Grundlagenforschung und klinischer Forschung in einer möglichst einfachen Form zugänglich machen.

Sämtliche Inhalte der hier veröffentlichten Artikel beziehen sich ausschliesslich auf Ergebnisse, die in diesen Studien publiziert wurden und können daher nicht mit CannSol Produkten assoziiert werden. Wir wünschen viel Spass beim Lesen!

Science-News

Molekularer Mechanismus der Wirkungsweise von Weihrauch aufgedeckt.

Dr. Angelo Pidroni | PhD - 01.07.2020

Molekularer Mechanismus der Wirkungsweise von Weihrauch aufgedeckt.

Einer Arbeitsgruppe an der Friedrich-Schiller-Universität (Jena, Deutschland) gelang in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern der Louisiana State University (Baton Rouge, USA) und der Cornell University (Argonne, USA) einen Nachweis für die molekulare Wirkungsweise der Boswelliasäure aus Weihrauch. Ihre Arbeit wurde kürzlich im Journal „Nature Chemical Biology“ publiziert.

Die Forscher verglichen strukturelle und funktionelle Veränderungen der humanen 5-Lipoxygenase (5-LOX), die durch die Bindung der natürlichen Substanzen Nordihydroguajaretsäure (NDGA) bzw. der Boswelliasäure induziert werden. Bereits vor der Studie war bekannt, dass die Boswelliasäure mit diesem Enzym interagiert und dessen Aktivität inhibiert. Die Ergebnisse der Studie zeigen nun, wie dieser Effekt auf molekularer Ebene funktioniert.

5-LOX initiiert die Biosynthese von Leukotrienen, die wiederum potente Mediatoren der proinflammatorischen Immunantwort sind. Die Reaktion beginnt mit der Oxidation der Arachidonsäure, die in weiteren Schritten zu diversen Leukotrienen umgebaut wird. Diese Substanzgruppe steht in Zusammenhang mit allergischen bzw. entzündlichen Reaktionen des Körpers.

Die Studie konnte zeigen, dass die Boswelliasäure als allosterischer Modulator die 5-LOX zwischen der membranbindenden und der katalytischen Domäne des Enzyms bindet. Die polaren Gruppen der Boswelliasäure bilden dabei Wasserstoffbrückenbindungen mit bestimmten Aminosäuren der Seitenkette des Enzyms aus und verursacht eine für die Arachidonsäure „geschlossene“ und nicht zugängliche Konformation. Dies führt zur Hemmung der Metabolisierung von Arachidonsäure zu bestimmten Leukotrienen, die beispielsweise mit Asthma oder Atherosklerose in Verbindung stehen.

zur Studie: https://www.nature.com/articles/s41589-020-0544-7

Referenz:

Gilbert, N. C., J. Gerstmeier, E. E. Schexnaydre, F. Börner, U. Garscha, D. B. Neau et al. (2020). „Structural and mechanistic insights into 5-lipoxygenase inhibition by natural products“. In: Nature Chemical Biology 16.7, S. 783–790. DOI: 10.1038/s41589-020-0544-7.

 

 

 

 

 

 

 

 


Diese Webseite verwendet Cookies. 
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.